Datenaufbereitung

Bitte lesen Sie diese Seite aufmerksam durch, 
um  Probleme und zusätzliche Kosten zu vermeiden!

Druckdaten

Idealerweise liefern Sie uns ”Druckfertige PDF 1.6” Daten mit einer Beschnittzugabe von mind. 3 mm an.
Bei Anlieferung von Druckdateien die von diesen Einstellungen abweichen, können zusätzlich Kosten entstehen.

Für eine optimale Druckdatenanlieferung verwenden Sie bitte unsere Adobe Einstellungsdateien.
Die aktuellen Downloads und die Informationen zur Installations finden Sie unter Technische downloads.

Farbtechnik und Farbraum

Alle unsere Produktionen erfolgen im 4-Farben Modus (CMYK), Schmuckfarben wie z.B Pantone-, RAL- oder HKS können daher nur im Bereich des CMYK-Farbraumes erreicht werden.

Wenn Sie Schmuckfarben in Ihren Dateien verwenden, sind diese bitte unbedingt bei Auftragserteilung Ihren BetreuerInnen mitzuteilen.

Weißdruck & Konturschnitt

Wünschen Sie einen Auftrag mit Weißdruck oder Konturschnitt sind dafür eigene Farbkanäle als Schmuckfarbe anzulegen. Die Bezeichnung des Farbkanals für Weißdruck benötigt den Namen „WhiteU“ und der für die Schneidelinie den Namen „CutContour“, beide müssen auf Überdrucken stehen. Die zugewiesene Farbe ist frei wählbar (wünschenswert 100 % Cyan, 0 % Magenta, 0 % Yellow, 0 % Black). PDF 1.6 ist hier zwingend erforderlich.

Helpline

Bei technischen Fragen hilft Ihnen gerne unsere Druckvorstufe.

Format und Auflösung

Die Daten sind proportional im Maßstab 1:1 oder 1:10 zum Endformat anzulegen.

Planen, Netze und Fahnen    150 DPI im Endformat

Folien, Papier                      200 DPI im Endformat

Plattendruck                       200 DPI im Endformat

Faustregel: Je kleiner das Endformat desto besser ist eine höhere Auflösung.

Bei Arbeiten im Maßstab ist zu beachten: 1:1 - 75 DPI = 1:10 - 750 DPI

Weitere wichtige Infos zum Druckdatenaufbau

  • Bei Produkten mit Ösen berücksichtigen Sie in Ihrem Layout einen ca. 5 cm breiten Rand innerhalb Ihres Sujets als Ösenbereich. Dieser Bereich sollte keine Texte oder inhaltlich bzw. optisch wichtige Elemente enthalten, da diese durch Ösen verdeckt werden können.
    Ösenmarken für die Produktion werden standardmäßig von uns gesetzt. Benötigen Sie Ösen nach einem spezielle Ösenplan können Sie diesen natürlich auch gleich in die Druckdaten einfügen, wir ersuchen aber diese Marken auf einer eigenen Ebene im Dokument anzulegen.

  • Bei Produktionen mit Hohlsaum berücksichtigen Sie bitte den Platz für die Schweißnaht oder die Stoffnaht.
    Hier gilt die Formel 2r * 3,14 + 2 cm als Richtwert um zu vermeiden, dass wichtige Teile des Sujets durchnäht werden.

  • Wenn Sie im Maßstab 1 zu 10 arbeiten, berücksichtigen Sie bitte auch den Maßstab bei der Auflösung.

  • Bitte verwenden Sie beim PDF Export keine ISO PDF/X Standards und keine Einstellungen welche die Auflösung auf 300 DPI reduziert. Bei Arbeiten im Maßstab 1 zu 10 hätten Sie dann nur mehr 30 DPI Endauflösung.

  • Bei den PDF Einstellungen ist auch darauf zu achten sämtliche Schriften (auch in Logos eingebettete Schriftzüge) vorher in Pfade umzuwandeln.

  • Verwenden Sie für die Erstellung Ihrer PDFs am besten unsere Bellutti PDF Settings, diese sind speziell für den Großformatdruck angepasst und gewährleisten so einen problemlosen Datenaustausch für die Produktion.

 

Zu den Downloads klicken Sie bitte hier.

Facebook